Allgemein Tutorials

LSC-Smart-Remote in ioBroker integrieren

Der Discounter „Action“ verkauft mit der „LSC-Smart-Connect-Serie“ seit einiger Zeit ebenfalls Wlan-fähige Smart-Home Komponenten. Diese sind vom Hersteller „Tuya“, einige lassen sich über Tuya-Convert flashen, einige leider nicht. Denn nicht jede Komponente beinhaltet den leicht zu flashenden ESP8266, eins dieser Geräte ist die LSC Smart Remote. Doch auch da haben wir Glück im Unglück, der dort verbaute Realtek 8710, hat dasselbe Pin-Layout wie der ESP12 (ESP8266). Es ist ein wenig Handarbeit nötig, um diesen in ioBroker zu integrieren.

Nachdem das Flashen über einen FTDI beim ESP12 etwas mühselig ist, habe ich mich entschlossen die Software auf einen Wemos D1, über USB zu flashen und den ESP12 dann abzulöten.

Zuerst kümmern wir uns erstmal um den ESPNOW-Server, dieser sendet die von der LSC-Remote empfangenen Signale über eine serielle Verbindung an unseren Heimautomatisierungsserver.

ESPNOW-Server

Als Server dient hier ein einfacher ESP, ich hatte noch eine NodeMCU herumliegen und habe diese verwendet, es würde jedoch jeder ESP funktionieren. Die Software für den ESPNOW-Server ist ebenfalls hier auf Github zu finden.

Nach der Installation muss in der Arduino-IDE einmal die Konsole aufgerufen werden, da wir die MAC-Adresse des Servers benötigen. In meinem Fall war dies die Ausgabe:

Meine MAC-Adresse lautet 6A:C6:3A:C2:FE:7A, dazu weiter unten dann mehr.

LSC-Smart-Remote Software

Im nächsten Schritt, installieren wir die Software auf dem ESP, ich habe dafür auf Github extra die beiden Arduino-Projekte und den ioBroker part hochgeladen. Ist der Teil für den ESP, der aktuell noch auf dem Wemos D1 verbaut ist.

Die Software wird normal über die Arduino-IDE auf dem Wemos installiert. Dort ist eine Zeile zu finden, die wir anpassen müssen:

Die einzelnen Teile der oben notierten MAC-Adresse werden dort eingetragen, indem wir pro, mit Doppelpunkt separierten Teil ein „0x“ hinzufügen, und diesen mit Kommas separieren. Die MAC-Adresse wäre also FF:FF:FF:FF:FF:FF und die Zeile oben würde dann folgendermaßen aussehen:

Nach dem Kompilieren und Installieren der Software löten wir den ESP nun ab. Ich habe dazu eine Heißluftpistole verwendet, es klappt auch mit einem Lötkolben.

Nun wenden wir uns der Remote zu.

LSC-Smart-Remote

Zuerst müssen wir die Platine freilegen, diese ist bei der LSC-Smart-Remote nur geklippst, also benötigen wir einen spitzen Gegenstand, z. B. einen Schlitzschraubenzieher, und klippsen das Gehäuse nun auf.

Als nächstes Löten wir den Realtek-Chip aus in meinem Fall habe ich dies wieder mit einer Heißluftpistole getan.

Im nächsten Schritt wird der bereits abgetrennte ESP an den freigewordenen Platz gelötet.

Ebenfalls musste ich, damit die Stromversorgung bei mir funktionierte, die beiden Pins oben miteinander verbinden. (Laut Datenblatt sind das beide GND-Pins).

Jetzt bauen wir die Remote wieder zusammen.

ioBroker – Skript

Der ESPNOW-Server sendet über den Seriellen Port die empfangenen Daten im Format:

Der Server gibt so die MAC-Adresse des Clients, in unserem Fall die Remote, und die Daten, die diese sendet an unsere ioBroker-Instanz weiter. Ich hab diesen Teil bei mir über den Javascript-Adapter in ioBroker integriert. Jedoch muss dafür in ioBroker noch das NodeJS-Modul serialport installiert werden. Ihr verbindet euch auf eure ioBroker-Instanz und führt dort im Ordner npm install serialport aus. Alternativ könnt ihr das Ganze auch in der Adapterkonfiguration des Javascript-Adapter als zusätzliches NPM-Modul hinzufügen.

Ihr kopiert euch den Inhalt dieser Datei in den Adapter als neues Skript.

Dort müsst ihr ggf. noch den Teil mit dem Port anpassen, der ESPNOW-Server wird bei mir als /dev/ttyUSB0 erkannt. Je nach System kann dies anders ausfallen.

Das von mir bereit gelegte Skript erstellt eigene Datenpunkte, insofern diese noch nicht existiert haben.

Anhand der MAC-Adresse lassen sich die einzelnen Geräte identifizieren. Hier sind HEX-Werte eingetragen, diese stehen für die einzelnen Knöpfe auf der Fernbedienung, ich verarbeite diese in Node-RED weiter, und schalte damit meine Geräte.

 

Ähnliche Beiträge

Synology Audio Station Alexa Skill – Musik vom NAS für Alexa

Felix Frank

Sonos spricht nun mit dem Google Assistant

Felix Frank

Yeelight Lightstrip Plus im Test

Thomas
Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
Datenschutz
Mein Smarthome, Besitzer: Felix Frank (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Mein Smarthome, Besitzer: Felix Frank (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: