Philips Hue Logo

Philips kündigt großes Hue Entertainment Feature für Dezember an

Philips kündigt in Pressekonferenz neue Features an

Philips hat auf der IFA 2017 das “Philips Hue Entertainment” Feature angekündigt. Mit dem Update soll es möglich werden die Beleuchtung dynamisch und synchron an Entertainmentinhalte anzupassen. Philips kooperiert derzeit schon mit großen Anbietern aus der Musik-, Game-, und Videobranche.
Kompatibel sein sollen die Hue Bridge der 2. Generation und die damit gekoppelten farbigen Birnen.

Das ist Hue Entertainment

Toll wäre es wenn dadurch Ambilight Atmosphäre auch ohne einen Ambilight Fernseher von Philips geschafft wird. Denkbar ist es, dass man mit Amazon Instant Video und/oder Netflix kooperiert und synchrones, dynamisches Licht passend zur Videospur liefern will im Bereich der Videobranche.
Im Bereich der Musikbranche ist sicher Spotify denkbar, um eine Disco Atmosphäre auf Basis der derzeit gespielten Musik zu liefern.
Was auch genau und mit welchen Partnern kommen wird, es klingt interessant und es bleibt weiter spannend. Ab Oktober will man Entwicklern die nötigen Schnittstellen zur Verfügung stellen und sei auch offen für neue Partner. Philips jedenfalls teasert es als “Souround Sound für die Augen” an.

Ebenfalls als nette Infos am Rande:
Homekit:

Auf der IFA wurde ebenfalls Homekit Kompatibilität für den Hue Tap, den Dimmerswitch sowie den Motion Sensor angekündigt. Laut Philips sei es dann möglich mit diesen auch andere Homekit Geräte oder Homekit Szenen zu steuern.

Zigbee 3.0:

Derzeit unterstützt die Hue Bridge nur Zigbee Light Link. Die Bridge der ersten und der zweiten Generation werden im ersten Quartal 2018 ein Update auf Zigbee 3.0 Kompatibilität erhalten.

Neue Multipacks und Lampen:

Zudem bringt man neue und erweiterte Starterkits auf den Markt. Hier werden dann auch größere Birnenpakete angeboten mit Kombinationen aus Accessoires wie dem Dimmerswitch.
Außerdem wird es neue Deckenlampen, Tischlampen und Spots ab Herbst für Europa geben.

Update: Die neuen Starterkits sind jetzt via Amazon unter anderem schon bestellbar.

Die Demo/Pressekonferenz von Philips auf der IFA 2017 findet ihr beispielweise bereits hier ab 10:08 min. Sowie auf der Philips Hue Developer Website.

2 Kommentare

Kommentar verfassen