Alexa App Logo

Deutschlandstart? Alexa Multi User Support / Benutzer an der Stimme erkennen

Amazon scheint für Deutschland den Alexa Multi User Support zeitnah auszurollen. Die Amazon Alexa App gibt hierfür bereits erste Hinweise. Wir gehen daher davon aus, dass das Alexa Multi User Feature bereits in wenigen Tagen starten wird und es ab dann möglich sein wird, dass Alexa unterschiedliche Benutzer an ihren Stimmen erkennt. Ein Feature welches der Google Home bereits seit einiger Zeit beherrscht.

Alexa kann fortan verschiedene Benutzer an der Stimme erkennen und unterscheiden

Nichtsahnend habe ich meinem Opa am gestrigen Abend die Alexa App eingerichtet und erspähte die neuen Einstellungen zu den Sprachprofilen. Einrichten konnte ich diese jedoch leider noch nicht, es scheint also noch ein entscheidendes Update zu fehlen. Dies deckt sich auch damit, dass mir in keinem meiner eigenen Geräte diese Optionen vorgeschlagen wird. In den Optionen soll man ein Sprachprofil anlegen können anhand dessen Alexa einen Benutzer mit seiner Stimme verifiziert.

Da es hier bereits in der App auftaucht wird es bis zum Deutschlandstart sicherlich nicht mehr allzulange andauern.

Welchen Nutzen hat das Alexa Multi User Feature? / Was ist bereits mit Alexa Multi User in den USA möglich?

Multi User ermöglicht es, dass mehrere Benutzer ein und dasselbe Echo Gerät nutzen, der Echo aber je nach Benutzer personalisiert reagiert. Die einzelnen Benutzer werden hierfür anhand der Stimme erkannt und unterschieden.
So soll es für Alexa beispielsweise in Zukunft möglich sein, dass jeder Benutzer seinen eigenen Kalender mitbringt und Alexa die Termine des Nutzers vorliest der fragt.

Bezüglich Anrufen bei anderen Echo Besitzern kann Alexa so direkt kommunizieren wer anruft, schließlich erkennt sie dies an der Stimme desjenigen der den Befehl zum Anruf gegeben hat. Auch im Bereich der Nachrichten bekommt so jeder Nutzer des Echo Geräts seinen eigenen Platz eingeräumt.

Auch soll es möglich sein eine personalisierte tägliche Zusammenfassung zu erhalten. So bekommt der eine Nutzer wie gewünscht auf Nachfragen die Nachrichten der Tagesschau, wenn ein anderer jedoch danach fragt wie von ihm gewünscht die ZDF heute Nachrichten.

Ebenso soll es möglich sein, dass Amazon auf Nachfrage personalisierte Musik von Prime Music spielt und so auf die Wünsche des Zuhörers gezielter eingehen kann.

Einen Überblick was bereits in den USA möglich ist oder möglich sein wird findet ihr hier (in englischer Sprache).

Welche Szenarien sind dank Alexa Multi User für die Zukunft denkbar?

Denkbar ist auch, dass Spracheinkäufe nicht mehr per PIN abgesichert werden müssen, sondern das Echo Gerät erkennt, dass eine authorisierte Person (z.B. die Eltern) etwas per Sprachbefehl bestellen wollen. So kann es nicht mehr passieren dass die Bestellung durch einen Werbespot oder durch die Kinder geschieht. Es könnte aber auch unterschieden werden, wessen Amazon Konto bzw. Kreditkarte mit der Bestellung beauftragt bzw. belastet werden muss.

Auch könnten verschiedene Smart Home Einstellungen so in Zukunft personalisiert werden. Je nachdem welche Person das Licht anschaltet könnte hierdurch ein unterschiedliches favorisiertes Lichtsetup eingestellt werden.
Fest steht jedoch: Dies bringt allerhand denkbarer neuer Möglichkeiten vor allem bezüglich Personalisierung wenn man sich das Echo Gerät in einer Familie oder einer WG mit mehreren Personen teilt.

Kommentar verfassen